fbpx

Altsysteme: Abschalten, Migrieren oder Weiterbetreiben?

Montag, der 14. April 2014Datenbankarchivierung

    Chronos-4Nicht nur für juristische Beweisverfahren will man noch auf sie zugreifen können, sondern häufig auch, um frühere Vorgänge intern noch einmal nachvollziehen zu können. Während eine Übernahme aktiver Daten in das neue System äußerst wichtig ist, stellt sich die Frage: Sollten auch Altdaten migriert werden? Oder betreibt man das Altsystem einfach weiter, um den Zugriff auf die Daten zu gewährleisten? Beide Optionen sind kostspielig und aufwändig.

     

    Werden Altdaten migriert, stellt dies erfahrungsgemäß ein sehr aufwändiges Projekt dar. Zudem migriert man dann vornehmlich Daten, die nur für Auskunftszwecke genutzt oder aus Compliancegründen vorgehalten werden.

    Auch ein Weiterbetrieb ist in aller Regel unwirtschaftlich, da er Kosten und Risiken in punkto Lizenzen, Wartung, Hardware etc. mit sich bringt.

     

    Chronos hingegen ermöglicht ein wirtschaftliches Vorgehen: Mit den Decommissioning beziehungsweise Application-Retirement-Projekten bleibt der Zugriff auf die Altdaten unabhängig vom ursprünglichen Legacy-System dauerhaft erhalten. Das Altsystem wird dann abgeschaltet. Bewährt hat sich dieses Vorgehen, wenn beispielsweise im Zuge einer Fusion eine neue oder bereichsübergreifend einheitliche Software erforderlich wird. Beim Application Retirement mit Chronos werden die Datenbanken der Altapplikation in einem offenen Speicherformat revisionssicher archiviert. Die Lesbarkeit der Daten ist dadurch bis zum Ende der vorgeschriebenen Archivierungszeit gewährleistet.

     

    Es besteht je nach internen Skills die Wahlmöglichkeit, wie die archivierten Informationen ausgewertet werden sollen. Der Zugriff kann beispielsweise direkt über SQL erfolgen. Alternativ lassen sich im Rahmen des Application-Retirement-Projekts bereits Auswertungen definieren, die dann von den Fachbereichen selbst ausgeführt werden. Auch eine Weiterverarbeitung von ausgewerteten Daten in Microsoft® Excel ist jederzeit möglich.

     

     

    Author: Leonie Walter, Walter Visuelle PR GmbH