fbpx
Category

Prozessdatenmanagement

Container-Technologie: Geringere Kosten, deutlich mehr Leistung

Datenbankarchivierung, Prozessdatenmanagement, Qualitätssicherung, Werkerführung

CSP integriert Docker Container in seine Produkte. Ihre Hochverfügbarkeit, Skalierbarkeit und ressourcenschonende Anwendung machen sie zum idealen Partner für IT-Verantwortliche.

 

Container-Technologie Docker

 

Die Container-Technologie ist auf dem Vormarsch, sie löst Virtuelle Maschinen immer mehr ab. Denn während sich diese vor allem für Anwendungen eignen, die statischer sind und sich nicht oft ändern, sind Container deutlich flexibler und machen häufige Aktualisierungen auf einfache Weise möglich. Für Anwendungen, deren Auslastung unterschiedlich hoch ist, ist diese Technologie also ideal. „Container sind betriebssystemübergreifend nutzbar und hochverfügbar. Fällt einer aus, springt der nächste ein. Wie bei einem Zug lassen sich Container nach Bedarf einfach an- und abkoppeln“, erklärt Stefan Hammermüller, Strategischer Produktmanager bei CSP.

WEITERLESEN

Feedback erwünscht: Release Candidate OPC40451-1 am Start

Allgemein, Chronos, Datenbankarchivierung, Prozessdatenmanagement, Qualitätssicherung, Werkerführung

Arbeitskreis für Fügetechnologien stellt OPC UA Companion Specification vor. Ziel der Zusammenarbeit ist die Wahrung der Herstellerunabhängigkeit in Sachen Maschinen, Werkzeuge und Schraubsysteme. Deren einheitliche, schnelle und kostengünstige Anbindung und die Reduzierung der Integrationskomplexität in der Industrieautomation gehören ebenfalls zu den Fokusthemen.

 

OPCUA_VDMA_Release Candidate CSP

 

Schraubsysteme bestehen aus zahlreichen Komponenten, die jetzt standardisiert modelliert werden können: Controller, Werkzeuge, Speichergeräte, Sensoren, Kabel oder auch beispielsweise Batterien. Anwendungsgebiete sind damit das IT-Asset Management, Condition Monitoring, Result Management und Event Management.

 

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., VDMA, führte kürzlich unter mehr als 600 Unternehmen seiner Branche eine Studie zur Interoperabilität im Maschinenbau durch. Die Ergebnisse zeigen, dass das Ziel interoperabler Schnittstellen wie OPC UA sein muss, Produktionssysteme durchgängig abzubilden. WEITERLESEN

Medizintechnik: Komplexe Produktion und gesetzliche Vorgaben einfach managen

Prozessdatenmanagement, Werkerführung

CSP Webinar Medizintechnik

 

Niedrige Losgrößen, gepaart mit Variantenvielfalt und einer hohen Komplexität machen die Herstellungsprozesse von Medizintechnik zu einer Herausforderung. Die EU verpflichtet Hersteller über die Medical Device Regulation (MDR) zudem zur Dokumentation aller Daten, die während der Produktion anfallen. Damit wird u.a. die Identifizierung und Rückverfolgbarkeit von medizintechnischen Produkten verbessert und stellt die hohen Qualitätsansprüche an diese Branche sicher.

 

Wie Hersteller bei diesen Rahmenbedingungen einen kühlen Kopf bewahren, zeigen wir Ihnen in unserem kostenfreien Webinar am Beispiel der Brunner Group aus Schweinfurt:

 

15.07.2021 | 10:00 – 10:30 Uhr

 

Melden Sie sich gleich an und sicheren Sie sich Ihren Platz: www.csp-sw.de/events

CSP tritt der VDMA Initiative „OPC UA IJT“ bei

Allgemein, Prozessdatenmanagement

Führende Hersteller erarbeiten mit VDMA-Fachverband Robotik + Automation eine OPC UA Companion Specification (CS) für Fügetechnologien. Durch die aktive Mitarbeit in den Fachgremien ist für CSP-Kunden eine frühestmögliche Unterstützung sichergestellt.

 

Mitgliedschaft VDMA CSP OPC UA IJT

 

Der Maschinen- und Anlagenbau gilt als einer der Innovationsmotoren der deutschen Wirtschaft. Mit ihren Technologien umfasst diese Branche sämtliche Lebensbereiche. So sorgt sie beispielsweise für neue Lösungen auf dem Gebiet der Antriebstechnologie, der Energieeffizienz, des Ressourcenschutzes oder der Medizin. Die größte Netzwerkorganisation in Deutschland und Europa ist mit rund 3.300 Mitgliedern der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA. Zur Kommunikation und Datenanbindung zwischen Maschine und IT setzte sich in der Industrieautomation OPC UA zunehmend als Standard durch. Hierbei handelt es sich um ein offenes und flexibles Kommunikationsprotokoll für Automatisierungsanwendungen.

WEITERLESEN

Produktionsmanagement verbessern mit neuer CAQ-Lösung von CSP

Prozessdatenmanagement

Innovative Bauteilverfolgung mit IPM® RCS ermöglicht Tracking nach ISO 9001 in Echtzeit, erhöht die Transparenz im Shopfloor und wirkt sich positiv auf die Kostenstruktur von produzierenden Unternehmen aus. Die automatisierte Behälterverfolgung stellt sich als weiteres Features vor.

 

CSP Software IPM RCS Produktionsmanagement verbessern

 

Werden Komponenten integriert, in großen Chargen hinzugekauft oder von unterschiedlichen Zulieferern bezogen, müssen weiterverarbeitende Unternehmen den Überblick behalten und die  Traceability sichern. Was, wenn sich qualitativ minderwertige Chargen unter den Lieferungen befinden? Dies gilt natürlich auch, wenn sich Bauteile plötzlich während des Produktionsprozesses als fehlerhaft erweisen, etwa durch falschen Verbau oder wenn das Fifo-Prinzip nicht beachtet und Teile zu lange gelagert wurden. Egal, wie es dazu kommt – sind einzelne Teile defekt oder beschädigt, können diese das Endprodukt in seiner Funktionsfähigkeit und Sicherheit beeinträchtigen. Doch was tun, damit es gar nicht erst so weit kommt? Wie findet man schnell heraus, wo kaputte Teile bereits verbaut sind?

 

WEITERLESEN

Management-Entscheidungen leicht gemacht: Produktionsdaten mit IPM Dashboards im Überblick

Prozessdatenmanagement

Webinar Management-Entscheidungen leicht gemacht: Produktionsdaten mit IPM Dashboards im Überblick

 

Um fundierte Entscheidungen treffen zu können, sind Zahlen, Fakten und umfassende Analysen besonders wichtig. Dies gilt vor allem für den Produktionsbereich. Nur wer seine Produktion und deren Prozesse kennt, kann den besten Weg einschlagen. Einen Überblick über eine Vielzahl an individualisierten Analysen bieten die Dashboards in IPM, die Ihnen unser Spezialist Sergej Peter am 16.10.2020 in unserem kostenfreien Webinar vorstellt.

 

Melden Sie sich gleich an und sichern Sie sich Ihren Platz: www.csp-sw.de/events

Produktrückrufe vermeiden leicht gemacht

Prozessdatenmanagement, Qualitätssicherung

Webinar IPM Fehlerfreie Produktion: Wie Sie Produktrückrufe vermeiden CSP

 

Laut dem Online-Statistikportal statista.de ist die Zahl der Produktrückrufe und Gefahrenmeldungen von Produkten in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich angestiegen. 2018 wurden allein hierzulande knapp 600 solcher Informationen veröffentlicht. Darunter ungenügend verarbeitetes Kinderspielzeug, durch das Erstickungsgefahr droht und Airbags, die sich nicht zum richtigen Zeitpunkt öffnen.

WEITERLESEN

Rückwirkende Kurvenbetrachtung – problembehaftete Bauteile jetzt noch schneller erkennen

Prozessdatenmanagement

IPM_Prozessdatenmanagement_CSP_rueckwirkende_Kurvenbetrachtung IPM – unsere Software für Prozessdatenmanagement – hat mit dem Modul der Rückwirkenden Kurvenbetrachtung eine Möglichkeit geschaffen, Kurven anhand definierter Ziel- und Verbotsfenster zu bewerten. So können Fahrzeuge oder Bauteile identifiziert werden, die anlagenseitig als IO bewertet, jedoch im Feld als problembehaftet erkannt werden. Durch Definition von neuen Fenstern bzw. Parametern, in der die Kurve im Optimalfall verlaufen sollte, kann die Bewertung erfolgen. Auch bereits archivierte Kurven können so neu bewertet werden. Die Rückwirkende Kurvenbetrachtung wurde für große Datenmengen konzipiert, getestet und ist bereits produktiv erfolgreich im Einsatz.