Datenbankarchivierung meets Amazon

Donnerstag, der 12. Oktober 2017Chronos, Datenbankarchivierung

Amazon S3 und Chronos V5 liefern perfektes Zusammenspiel für erfolgreiche Archivierung

 

Seit einiger Zeit setzt sich in der Welt der Storage-Systeme ein de facto-Standard durch: Amazon S3. 2011 hat der Versandhändler Amazon seinen Storage-Webservice, Amazon S3, gestartet. Die Erfolgsgeschichte des Produkts ist überwältigend. Zahlreiche namhafte Firmen setzen seither auf S3 und speichern ihre Daten in dieser hochverfügbaren Cloud-Lösung.

 

Chronos, die Lösung zur Datenbank-Archivierung der CSP GmbH & Co. KG, greift diesen Service künftig mit der neuen Version 5 auf. Die Software legt inaktive Daten aus Datenbanken kostensparend in einem Storage-System ab. Seinen Kunden ermöglicht der Hersteller, über Chronos einfach und schnell Daten aus unterschiedlichsten Datenbanken in Amazon S3 abzulegen. Zuvor war dies nur mit anderen Storage-Systemen, wie EMC, SAMFS und HSM, möglich. Amazon garantiert eine sichere Aufbewahrung von Daten in der Cloud. Somit ist weiterhin eine zuverlässige Ablage der über Chronos abgelegten Daten gewährleistet und es werden weiterhin alle Compliance-Richtlinien sowohl intern also auch vom Gesetzgeber beachtet. Chronos garantiert eine langzeitlesbare, revisionssichere Archivierung von Daten.

CHRONOS DB-Archivierung AmazonS3 Cloud ArchivierungDa es sich im Vergleich zu anderen Storage-Systemen bei S3 um eine Cloud-Anwendung handelt, liegt die Wartung rein bei Amazon. Dies führt zu erheblichen Einsparungen bei Hardware und Personal. Ein weiteres Plus beim Zusammenspiel von Chronos und Amazon: Anwender können weltweit auf die archivierten Daten zugreifen.

 

Amazon S3 zeichnet neben einer nahezu unbegrenzten Skalierbarkeit des Plattenspeichers ebenfalls eine extrem hohe Verfügbarkeit von 99,9 % aus. Der Betrieb liegt dabei zu 100 % auf Seiten Amazons, wodurch nur Kosten für den verwendeten Speicher anfallen.

 

Was Chronos-Anwender mit Veröffentlichung der neuen Version 5 außerdem erwarten dürfen: Künftig wird die Archivierung von Postgre-SQL-Datenbanken unterstützt. Das User Management System wurde zudem um zahlreiche Features erweitert. Auch zu Gunsten der Intuitivität hat sich an der Oberfläche eine Menge getan. So lässt sich diese zum Beispiel durch anwenderspezifische Farben individualisieren und bietet die Möglichkeit, mehrere Ansichten, etwa zu Jobdetails und Archivübersicht, gleichzeitig darzustellen.

 

In diesem Video finden Interessierte weitere Informationen über Chronos.