Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“

Allgemein

Beruf und Familie leichter vereinen zu können – dies ist bereits seit Jahren ein wichtiger Bestandteil der Personalarbeit der CSP GmbH & Co. KG. Als neues Mitglied im bundesweiten Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ profitiert nun auch das IT-Unternehmen von den Erfahrungen der über 7.000 Mitglieder, die das Netzwerk mittlerweile umfasst. „Unsere Mitarbeiter haben die Möglichkeit, im sogenannten Homeoffice zu arbeiten und unser Gleitzeit-Modell in Anspruch zu nehmen. Zudem bieten wir bis zu zehn unterschiedliche Teilzeitmodelle an, um unsere Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen, aber auch um vor allem jungen Müttern den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu erleichtern. An weiteren Maßnahmen feilen wir bereits. Im Gegenzug profitieren wir als Arbeitgeber von motivierten und zufriedeneren Mitarbeitern“, erläutert Annemarie Stangl, Personalreferentin bei CSP. WEITERLESEN

CSP unterstützt 5. Turngala des SSC Landau e.V.

Allgemein

Vergangenen Sonntag veranstaltete der SSC Landau e.V. die bereits 5. Turngala in der neu renovierten Dreifachsporthalle. In einer atemberaubenden Show zeigten die Turnerinnen und Turner zum einen Auszüge aus ihrem Wettkampfprogramm und zum anderen eigens für die Gala choreografierte Darbietungen. CSP war auch in diesem Jahr wieder als Sponsor für die Turngala tätig.

CSP unterstützt Turngala Landau 2020Quelle: Landauer Zeitung / Vilstaler Zeitung

Heute ist Sternstundentag: Wir sind dabei

Allgemein

Seit 1993 unterstützt Sternstunden e.V. mit seinen Projekten in Bayern, Deutschland und der ganzen Welt kranke, behinderte und in Not geratene Kinder. Zudem fördert der Verein unzählige Maßnahmen, die Kinder und Jugendliche aufklären, stark und unabhängig machen. Auch 2019 tragen wir deshalb wieder mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro dazu bei, dass der Verein weiterhin so tolle Arbeit leisten kann. Wer mehr über Sternstunden e.V. erfahren will, findet hier Informationen.

CSP spendet für Sternstunden e.V.

Ausgezeichnet: CSP ist Top-Arbeitgeber Mittelstand 2020

Allgemein

CSP wurde vom Wirtschafts- und Karrieremagazin Focus-Business zum Top-Arbeitgeber Mittelstand 2020 ernannt. „Wir danken all unseren Kollegen, denn die Auszeichnung basiert auf ihren Bewertungen. Sie zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und das spornt uns an, als Arbeitgeber noch besser zu werden“, so CSP-Geschäftsführer Alexander Cocev.

Top Arbeitgeber Mittelstand 2020 CSP

 

WEITERLESEN

Spende für die Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern e.V.

Allgemein

CSP Spende Kinder-Palliativ-Hilfe Niedernbayern e.V.Auch in diesem Jahr spendet CSP wieder für einen guten Zweck. “In Zeiten der Schnelllebigkeit wird oft auf die Bedürftigkeit anderer, speziell auch unserer Kinder, wenig Rücksicht genommen. Deswegen haben wir uns entschieden, die Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern e.V. und ihre Tätigkeiten für schwerstkranke und sterbende Kinder zu unterstützen”, so Alexander Cocev, Geschäftsführer bei CSP. Seit 2007 haben diese Kinder in Deutschland ein Recht auf häusliche Palliativversorgung durch pflegerische und ärztliche Experten. Jedoch ist eine umfassende Betreuung teuer und die normalen Pflegesätze, die von den Krankenkassen übernommen werden, decken dies nicht ab.

 

Alexander Cocev übergab eine Spende in Höhe von 3.000 Euro an Maximilian Rüb, 2. Vorsitzender der Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern e.V., und seine Kollegin Katrin Berben.

 

Um eine intensive Betreuung dauerhaft zu gewährleisten, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Wer mehr erfahren oder Mitglied werden möchte, findet hier weitere Informationen: www.kinderpalliativ-niederbayern.de

Studiengang Künstliche Intelligenz: CSP-Entwickler gehört zu den ersten Studenten an der THD

Allgemein

Unser Entwickler Florian ist einer der Ersten, die sich für das Studienfach „Künstliche Intelligenz“ an der Technischen Hochschule Deggendorf entschieden haben.

 

Studiengang KI, Künstliche Intelligenz, THD, CSP

CSP: Florian, warum hast du dieses Studium gewählt?
Florian: KI ist im Moment vermutlich das größte neue Thema, das es im Bereich der Informatik gibt und das mittlerweile in mehr Anwendungen steckt, als man im ersten Moment vermutet. Ich interessiere mich schon länger dafür und nachdem ich erfahren habe, dass die TH Deggendorf nun einen der ersten KI-Studiengänge in Deutschland anbietet, war dies für mich dann natürlich ideal. Wir sind mittlerweile circa 40 Leute im ersten Semester. Dazu kommen noch mal etwa zehn Personen, die bereits vorher ein Studium begonnen haben und nun den Studiengang gewechselt haben. Diese konnten direkt im dritten Semester starten.

 

CSP: Wie lange wird es voraussichtlich dauern?
Florian: Das Studium dauert voraussichtlich sechs Semester inklusive einem Praxissemester.

 

CSP: Und auf welche Bereiche im Studium freust du dich am meisten?
Florian: Natürlich auf alles, was mit KI zu tun hat, zum Beispiel „Deep Learning/Big Data“ oder auch Themen wie „Bildverstehen“ und „Sprachverarbeitung“. Da man für diese Fächer allerdings bestimmte Grundkenntnisse braucht, beginnen diese leider erst ab dem dritten Semester.

 

WEITERLESEN

CSP-Firmengründer Pellkofer schlägt neue Wege ein

Allgemein

CSP Großköllnbach PellkoferEine bewegte Zeit bei CSP geht für Firmengründer Hermann Pellkofer zu Ende. Bereits Anfang des Jahres gaben er und Mario Täuber die Geschäftsführung ab, nun verlässt Pellkofer das Unternehmen.

 

Besonders die Anfangsjahre, in denen er viele Nächte gearbeitet und nicht selten als Letzter das Licht ausgeschaltet hat, bleiben ihm bis heute unvergessen. In den vergangenen 28 Jahren bei CSP konnte er unzählige Länder bereisen, tolle Menschen kennenlernen und viel Gastfreundschaft erfahren. Pellkofer blickt auf eine Zeit voll spannender Erfahrungen zurück.

 

In seiner Abschiedsrede bedankte er sich nochmal bei der gesamten CSP-Mannschaft, die ihm für seine weiteren Vorhaben alles Gute wünscht.

Innovation Lab: CSP macht Weg frei für moderne Innovationsprozesse

Allgemein

Innovation Lab Deggendorf CSPMit dem Innovation Lab gibt es nun im ITC1 in Deggendorf eine neue Denkwerkstatt für CSP. Zur Kreation innovativer Produkte können sich die Mitarbeiter zu dieser speziellen Form der Teamarbeit zurückziehen und den gewöhnlichen Bürobetrieb hinter sich lassen. „Freiraum fördert die Kreativität“, so Projektverantwortlicher Eduard Spachtholz. „Damit wollen wir die Vordenker aus unseren eigenen Reihen fördern und tüfteln lassen, um innovative Produkte zu kreieren.“

WEITERLESEN

Nachwuchs-ITler lernen Arbeitgeber kennen

Allgemein

Die EDV-Schulen im Landkreis Deggendorf bilden junge Menschen in verschiedenen Berufen aus – was diese gemein haben, ist, dass sie erstens alle im Bereich der Informatik angesiedelt und zweitens in der Berufswelt sehr angesehen sind. Um den künftigen IT-Fachkräften den bestmöglichen Berufseinstieg zu ermöglichen, bietet die Plattlinger Schule seit einigen Jahren abwechselnd Firmenpräsentationen und Hausmessen an.

 

Hausmesse EDV-Schule Plattling CSP 2019

 

Quelle: www.pnp.de, erschienen am 24.10.2019

Rückwirkende Kurvenbetrachtung – problembehaftete Bauteile jetzt noch schneller erkennen

Prozessdatenmanagement

IPM_Prozessdatenmanagement_CSP_rueckwirkende_Kurvenbetrachtung IPM – unsere Software für Prozessdatenmanagement – hat mit dem Modul der Rückwirkenden Kurvenbetrachtung eine Möglichkeit geschaffen, Kurven anhand definierter Ziel- und Verbotsfenster zu bewerten. So können Fahrzeuge oder Bauteile identifiziert werden, die anlagenseitig als IO bewertet, jedoch im Feld als problembehaftet erkannt werden. Durch Definition von neuen Fenstern bzw. Parametern, in der die Kurve im Optimalfall verlaufen sollte, kann die Bewertung erfolgen. Auch bereits archivierte Kurven können so neu bewertet werden. Die Rückwirkende Kurvenbetrachtung wurde für große Datenmengen konzipiert, getestet und ist bereits produktiv erfolgreich im Einsatz.